100 Millionen Let’s Encrypt Zertifikate

Letztes Jahr im Juni hatten wir bereits darüber geschrieben, ob SSL ein unnötiger Hype oder echter Nutzen für Online-Shops ist. Letzte Woche berichtete das Linux Foundation Projekt Let’s Encrypt den Meilenstein von 100 Millionen (!) kostenlos ausgestellten SSL-Zertifikaten und deine Webseite ist noch immer unverschlüsselt? Nicht so lässig, eher fahrlässig!

Im Rahmen unseres Hosting Angebots bieten wir ebenfalls kostenlose Let’s Encrypt Zertifikate. Andere Anbieter wie z.B. Hostpoint bieten immer öfter auch kostenlose SSL-Zertifikate an, wenn auch nicht zwangsläufig über Let’s Encrypt.

Als Let’s Encrypt verfügbar wurde, liefen weniger als 40% aller Webseiten im Internet über HTTPS und es dauerte 20 Jahre (!) bis zu diesem Zeitpunkt. In den 19 Monaten seit Let’s Encrypt existiert hat sich dieser Wert auf 58% erhöht. Das liegt zwar nicht nur an Let’s Encrypt, aber das Projekt hat einen sehr grossen Teil dazu beigetragen.

Eine bestehende Webseite oder einen bestehenden Shop von  http://www.meinedomain.ch auf https://www.meinedomain.ch umzustellen ist aber mehr als nur ein SSL-Zertifikat zu aktivieren, da im Falle von WordPress, WooCommerce oder Magento auch auf Applikationsebene Einstellungen und Datenbankeinträge geändert werden müssen, sowie sicher gestellt werden muss, dass die bereits bei Suchmaschinen indexierten Seiten so umgeleitet werden, dass das Ranking nicht verloren geht.

Wir hatten in unserem Developer Blog bereits 2014 (!) erklärt wie das für WooCommerce funktioniert. Für technisch nicht so versierte Anwender bieten wir aber auch einen Full Service an, welcher folgende Dienstleistungen enthält:

  • Beratung bei der Auswahl des passenden SSL-Zertifikats. Je nach Wahl des Zertifikats können weitere Kosten beim Zertifikatsanbieter entstehen. Bei der Auswahl unterstützen wir mit viel Erfahrung.
  • Abklärung der Möglichkeiten beim aktuellen Hosting Anbieter. Der Einsatz eines kostenloses Let’s Encrypt Zertifikats ist (noch) nicht bei jedem Anbieter möglich.
  • Installation und Konfiguration des SSL-Zertifikats beim Hosting Anbieter.
  • Notwendige Anpassungen in Magento, WordPress oder WooCommerce. In WordPress muss z.B. die komplette Datenbank berücksichtigt werden.
  • Konfiguration von Umleitungen von HTTP auf HTTPS (sog. 301 Redirects) für Google & Co.
  • Monitoring der Umstellung 4 Wochen nach der Umstellung über Google Analytics und auf Wunsch auch mit einem SEO Ranking Analyse Tool.

Bei Fragen zur Umstellung auf HTTPS bitte einen Kommentar hinterlassen oder direkt Kontakt aufnehmen.

Flattr this!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.