Magento-logo

Das achte Weltwunder beim sechsten Meet Magento

Meet Magento #6 in Leipzig

Neue Informationen über Magento zu erhalten, sich Magento Show Cases präsentieren zu lassen und von erfahrenen Magento Entwicklern zu lernen ist sicherlich einer der Gründe, um an eine Meet Magento Konferenz zu gehen. Für mich persönlich ist der Hauptgrund allerdings die persönlichen Gespräche mit den Magento Entwicklern, Magento Agenturen, Magento Händlern und Magento Mitarbeitern. Die Leidenschaft für E-Commerce wird hier gross geschrieben!

Seit über drei Jahren treffe ich immer wieder die gleichen und auch neue Menschen, die vom Magento Virus infiziert wurden. Nur drei Wochen nach der 2. internationalen Magento Imagine E-Commerce Konferenz in Las Vegas (siehe 1300 Magento Händler, Partner und Entwickler bei der Imagine E-Commerce Konferenz in Las Vegas) fand gestern und heute die bereits 6. deutsche Meet Magento in Leipzig statt.

Am 5. Februar 2009 (siehe Meet Magento in Leipzig war die Reise wert) luden Rico Neitzel vom Büro71a und Thomas Fleck von Netresearch zum allerersten mal zu einer Community Veranstaltung rund um Magento ein, lange vor der 1. grossen Konferenz in den USA. Die deutsche Magento Community ist seit den Anfängen sehr aktiv und engagiert. In Los Angeles, der Heimat von Magento, gab es 2008/2009 auch Magento Meet-Ups, teilweise in den Büros von Varien (jetzt Magento Inc.) und sogar einen Magento Hackathon. Diese waren allerdings immer nur im kleinen Rahmen und so hat Meet Magento Germany neue Massstäbe gesetzt, was das Thema Magento Community Events anbelangt.

Yoav Kutner, ehemaliger CTO von Magento als Ehrengast

Yoav Kutner, ehemaliger CTO von Magento als Ehrengast

Photos vom Event gibt es wie immer auf unserer Facebook Seite. Diejenigen, die sich den Live Video Stream entgehen haben lassen, können die Videoaufzeichnungen aller Vorträge, sowohl des Technik, als auch des Business Tracks, in einigen Tagen auf der Meet Magento Webseite ansehen. Sehr viele interessante Showcases wurden präsentiert, die aufzeigten, weshalb stark wachsende E-Commerce Händler von Open Source Lösungen wie osCommerce oder SaaS (Software-as-a-Service) Lösungen wie Shopify auf Magento wechseln: Flexibilität und Skalierbarkeit sind sicherlich zwei der Hauptgründe.

Show Cases

Die aktuell von Boris Lokschin (ehemals Symmetrics, jetzt CGI) geleitete Migration des Planet-Sports Shops von osCommerce auf Magento zeigte sehr eindrücklich, wie der grösste europäische Online Versand für Board Sports und Street Wear, der monatlich durchschnittlich 90’000 Versendungen bewältigt, nahtlos von der alten auf die neue Lösung umgestellt wird. Boris und sein Team setzen bei Magento Projekten eine Kollektion von 12 selbst entwickelten Magento SDKs (Software Development Kits) ein, um die grösstmögliche Code Qualität und Upgrade-Fähigkeit von Magento zu ermöglichen.

Die neue Hosting Infrastruktur ist erstaunlicherweise kleiner als zuvor, da man intelligenteres Caching kombiniert mit Amazon EC2 (Cloud basierte Web Services). Das Team von CGI setzt agile Entwicklungsmethoden wie Extreme Programming und Scrum ein, um den TCO (Total Cost of Ownership = Gesamtprojektkosten) so tief wie möglich zu halten und nicht den Fehler zu begehen, Spezifikationen umzusetzen, die zum Zeitpunkt der Integration möglicherweise schon irrelevant oder veraltet sind.

Der neue Angry Birds Webshop powered by Magento Enterprise

Der neue Angry Birds Webshop powered by Magento Enterprise

Kian Gould von AOE Media aus Wiesbaden berichtete über die Migration des Angry Birds Shops von Shopify auf Magento. Die Firma hinter Angry Birds, Rovio, ist ein neuer Magento Enterprise Kunde, der mittlerweile 60% seines Umsatzes mit Merchandise und Lizenzverkauf für das erfolgreichste Online Spiel aller Zeiten macht und nur noch 40% mit dem Verkauf des eigentlichen Spiels. Der Shop wird täglich von bis zu 1 Million (!) Besuchern frequentiert und wird ähnlich wie Planet Sports in der Amazon Cloud gehostet, mit Hilfe von Rightscale, einer Cloud Hosting Mangement Platform, die das ganze Angry Birds Universum ein bisschen wie Science Fiction erscheinen lässt. Die technischen Details wurden im Vortrag von Fabrizio Branca weiter vertieft, allen voran das Thema Varnish Caching über das Fabrizio auch in seinem Blog schon mehrfach berichtete und wozu es auf Magento Connect und in seinen Github Repositories bereits diverse Magento Integrationen gibt. Wer sich nur einen Vortrag auf Video ansehen möchte, sollte sich den von Fabrizio ansehen!

Die Firma TechDivision aus Rosenheim berichtete von einem imposanten TYPO3 und Magento Projekt für WMF, in welches ca. 5000 Entwicklerstunden einflossen und in welchem automatische Oberflächentests für Magento mit Selenium implementiert wurden, und, und und. Oh man, ich kann gar nicht aufhören …!

Das 8. Weltwunder

Zum Abschluss noch eine ironisch-lustige Geschichte, bei der ich kurz im Meet Magento Rampenlicht stand: Ich nahm aus Jux bei dem einige Tage vor dem Event gestarteten Twitter Porschefahrt-Gewinnspiel teil bei dem man tweeten sollte, weshalb man zur Meet Magento geht und habe sensationellerweise mit folgendem Tweet gewonnen:

@fendi911 Ich gehe zur #mm12de nicht weil ich Porsche fahren will, sondern um die Magento Community zu treffen 😉

Bei meinem nächsten Besuch in Leipzig werde ich dort also das Porsche Werk besichtigen und anschliessend zum ersten Mal in meinem Leben einen Porsche auf einer echten Formel 1 Rennstrecke fahren dürfen. Dann werde ich mich auch fühlen wie Yoav Kutner und Bob Schwartz bei Ihrem ersten Deutschlandbesuch, für die die fehlende Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen das 8. Weltwunder ist.

The following two tabs change content below.

Nick Weisser

Inhaber, Entwickler und Chief Happiness Officer bei Openstream
DevOps ninja, developer and chief happiness officer @openstream, Swiss Magento usergroup lead, WordPress and WooCommerce polyglot for de_CH and blogger. Ist bei Openstream für Projektleitung und Qualitätskontrolle zuständig, wobei er sehr gerne Tools wie JIRA und Git verwendet, um Aufgaben und Code-Änderungen zu jonglieren. Wenn er sich nicht mit Magento oder WordPress beschäftigt, ist er gerne auf dem Bodensee stehsegeln oder am Feldberg und in den Alpen skifahren.

Neueste Artikel von Nick Weisser (alle ansehen)

Flattr this!

4 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Das achte Weltwunder beim sechsten Meet Magento Ein kurzer Abriss der 6. Meet Magento Konferenz in Leipzig/Deutschland mit einigen interessanten Magento Referenzen […]

  2. […] Das achte Weltwunder beim sechsten Meet Magento von Nick Weisser […]

  3. […] Nick Weisser / Openstream (Gewinner der Porsche-Fahrt; Fokus auf Business-Vorträge) […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.