ConversionCamp: das Event über Conversion Optimierung

Letzten Donnerstag nahm ich mit grossem Interesse und grosser Begeisterung am ConversionCamp in Frankfurt teil, dem ersten grossangelegten Event im deutschsprachigen Raum zum Thema Conversion Optimierung. Vorab schon mal ein grosses Lob an die Organisatoren und die Technik, seit langem mal wieder eine Konferenz, bei der alles auf Anhieb funktionierte. Die Union Halle in Frankfurt diente als würdige Location mit aussergewöhnlichem Ambiente und professioneller Technik mit zwei riesigen Leinwänden und Beamern.

Keynote von Raquel Hirsch

Keynote von Raquel Hirsch

André Morys von Web Arts führte mit seiner sympathischen Art als Master of Ceremony gekonnt durch den Event. Raquel Hirsch von Wider Funnel, einer kanadischen Firma, die ausschliesslich auf Conversion Optimierung spezialisiert ist und für Brands wie Intel arbeitet, steckte die 250 Teilnehmer im Saal mit Ihrer Begeisterung für das Thema Conversion Optimierung an.

Ein Zitat aus Ihrer Präsentation, das sich mir tief eingeprägt hat, war: You don’t need more traffic – you need more conversions (man braucht nicht mehr Besucher, sondern mehr Konversionen).

Desweiteren hat sie sehr gut vermittelt, dass Conversion Optimierung äusserst Branchenspezifisch ist und man sich nur wirklich sicher sein kann, wenn man ausführlich testet (Stichwort: A/B Tests).

Keynote von Joachim Graf

Keynote von Joachim Graf

Ein weiterer Keynote Sprecher war Joachim Graf vom HighText Verlag iBusiness (Wissensportal und Trendscouting für Interaktive), mit welchem ich mich anschliessend auch noch persönlich unterhielt über die Möglichkeiten von Schweizer Online Shop Betreibern (und unseren swisscart® und Magento Kunden im spezifischen) für die Teilnahme an der neuen Conversion Rate Studie deutscher Online Shops 2011, wobei ich herausfand, dass bereits in der Studie 2009 diverse Schweizer und österreichische Online Shops vertreten waren, obwohl der Titel der Studie dies nicht suggerierte.

Seine sehr interessante Zukunftsprognose in der Keynote lautete: Conversion (Rate) Optimierung wird das neue Direkt Marketing des 21. Jahrhunderts. Im Anschluss sprach er dann aber ausschliesslich über Fakten aus der Conversion Rate Studie 2009.

Durchschnittlich beträgt die Konversionsrate im deutschsprachigen Raum 3.3%. Die Elektronikbranche hat mit 1.9% die schlechteste Konversionsrate, die Einrichtungsbranche liegt bei 3.8%. Im Bereich Mode sind Benchmarks mit bis zu 6.8% präsentiert worden, bis zu 8.3% bei den Medien, bis zu 22% bei Genussmitteln und sogar bis zu 30% im Bereich Health!

Sehr grosse Online Shops mit über 10 Mio. Euro Jahresumsatz scheinen bereits viel in Conversion Rate Optimierung zu investieren, weshalb bei diesen Shops die Konversionsrate bis zu 10% ist. Bei den Shops darunter ist der Durschschnitt bei etwas über 2%.

Weitere interessante Feststellungen:

  • eindeutig (als Marke) positionierte Shops verkaufen mehr
  • höherer Customer-Lifecycle = höhere Konversion
  • je mehr ich mit dem Kunden “tue”, desto höher die Konversion

Die Teilnahme an der Studie 2011, welche mit 200 Shops durchgeführt werden soll, kostet für jeden Teilnehmer 490€ (statt 790€). Wenn sich mehrere unserer Schweizer Kunden dafür interessieren sollten, bitte unbedingt melden. Der Nutzen für den Shop Betreiber ist sehr gross!

Nick Weisser beim ConversionCamp in Frankfurt

Nick Weisser beim ConversionCamp in Frankfurt

Es gab noch sehr viele andere Sprecher, die alle in nur 20 Minuten ihre Erfahrungen im Bereich Conversion Optimierung zum Besten gaben, die ich leider hier nicht im Detail behandeln kann. Lediglich den Vortrag der Firma eResult, welche den Kundenblog von Frankonia ins Leben gerufen hat und betreut, möchte ich hier stichwortartig anführen, da wir auch in den letzten Wochen und Monaten für diverse Kunden einen Blog eingerichtet haben und diese Informationen gerne auch unseren Kunden weitergeben möchte.

Fakten zum Frankonia Blog:

  • wöchentlich ca. ein neuer Beitrag
  • nach dem Launch ca. 100 Kommentare innerhalb von 4 Wochen
  • Kommentare wurden kurze Zeit später komplett geöffnet, da keinerlei negative Kommentare
  • bis zu 1200 Besucher pro Tag nach 4 Monaten
  • ca. 5 Manntage Aufwand pro Monat für den gesamten Unterhalt des Blogs

Nutzen des Blogs:

  • Feedback einholen zur Beurteilung des Status Quo
  • Einfahrungsberichte aufnehmen (hoher explorativer Charakter)
  • geplante Veränderungen im Vorfeld bewerten
  • Innovationen entwickeln für die Zukunft des Shops
  • auch die Nachkauf-Phase erfassen und Feedback dazu sammeln

Conversion Rate Optimierung durch einen Blog:
Conversion Camp Frankfurt

  • Kundenbindung durch exklusive Informationen und Angebote
  • das Gefühl für Kunden, etwas bewirken zu können
  • positive Beeinflussung der Reputation
  • Austauch unter den Teilnehmern (Wiederkehrer)
  • Schnelle Beseitigung von Fehlern
  • Gezielte Vorbereitung weiterer Optimierungsmassnahmen

Abschliessend kann ich sagen, dass sich die Reise nach Frankfurt gelohnt hat und ich sehr gerne nächstes Jahr im September wieder kommen werden, wenn der Event 2 Tage lang statt finden wird, damit die Sprecher mehr als nur 20 Minuten Zeit haben und Themen ausführlicher behandelt werden können. Wie bereits auf Twitter möchte ich mich nochmals hier im Blog für die sagenhafte Organisation bedanken. Wie einer der Sprecher auf Twitter bemerkte war der Event German precision at its best. Teffender könnte man es nicht formulieren!

Diejenigen, die sich über das Thema Conversion Rate Optimierung auf dem Laufenden halten möchte, sei meine Twitter CRO Liste empfohlen.

5 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. [...] längerer Zeit bereits einführend über dieses Thema berichtet und Nick hat seine Erfahrungen vom ConversionCamp hier auch schon mitgeteilt. Heute soll es aber um konkrete Massnahmen gehen, die zu einer [...]

  2. [...] vergleichsweise geringem Aufwand lässt sich beim Thema SEO Onpage Optimierung hier gegensteuern. Machen wir es plastisch am Beispiel von Elektronikartikeln: diese haben [...]

  3. [...] Explido Patrick Schneider Werner Aschenbrenner Gabriel Beck Astrid Staats Tomas Renner Jones Nick Weisser John Ekman [...]

  4. [...] Neuromarketing; web writing; email marketing; and more. (You can read some great reviews here, here, here, and here.) Presentations were delivered in both English and [...]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


zwei + 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">