WordPress CLI überall nutzen

WP-CLI ist eine Reihe von Kommandozeilen-Tools für die Verwaltung von WordPress Installationen. Man kann damit Plugins aktualisieren, Multisite Installation konfigurieren und vieles mehr, alles ohne einen Browser zu verwenden.

Der letzte Schritt bei der Installation ist

was nur in der lokalen Entwicklungsumgebung möglich ist oder wenn man sudo- bzw. root-Rechte auf dem Server hat.

Es gibt allerdings einen Workaround, der z.B. auch bei Hostpoint funktioniert.

Um “wp” in jedem Verzeichnis ausführbar zu machen, kann in der Datei .bash_profile ein Alias dafür gesetzt werden.

/path/to/home/ muss ersetzt werden durch den tatsächlichen Pfad zum home-Verzeichnis des SSH-Benutzers.

Falls das Script mal nicht funktionieren sollte, z.B. aufgrund eines Server-Neustarts, folgenden Befehl im root-Verzeichnis ausführen:

Falls beim Ausführen des wp-Befehls komische Zeichen wie “ESC[1m” ausgegeben werden, könnte das daran liegen, dass die LESS Umgebungsvariable nicht gesetzt ist, was wie folgt behoben werden kann:

Anwendungsbeispiel

Eine sehr praktische Anwendung ist z.B. das Deaktivieren aller Plugins, falls man eine Seite in eine Multisite Installation konvertiert, um z.B. Multilingual Press zu aktivieren.

Falls du die WP-CLI bereits einsetzt, kannst du gerne deinen Liebingsbefehl als Kommentar hinterlassen. Falls du es bisher noch nicht genutzt hast, viel Spass!

The following two tabs change content below.

Nick Weisser

Inhaber, Entwickler und Chief Happiness Officer at Openstream
DevOps ninja, developer and chief happiness officer @openstream, Swiss Magento usergroup lead, WordPress and WooCommerce polyglot for de_CH and blogger. Ist bei Openstream für Projektleitung und Qualitätskontrolle zuständig, wobei er sehr gerne Tools wie JIRA und Git verwendet, um Aufgaben und Code-Änderungen zu jonglieren. Wenn er sich nicht mit Magento oder WordPress beschäftigt, ist er gerne auf dem Bodensee stehsegeln oder am Feldberg und in den Alpen skifahren.

Latest posts by Nick Weisser (see all)

Flattr this!

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.