x.commerce-pledge

Magento als Teil der eBay X.Commerce Platform

Die Zukunft des E-Commerce?

Weitere Photos zu diesem Event gibt’s auf unserer Facebook Seite!

X.Commerce Innovate Developer Konferenz

Ich bin heute und morgen bei der X.Commerce Innovate Developer Konferenz in San Francisco, welche die Zukunft des E-Commerce formen möchte. Mit den zahlreichen Neuankündigungen bei den Morgen-Keynotes durch eBay, PayPal, Magento und Facebook Mitarbeiter wurden verschiedene Aspekte der neuen Middleware beschrieben.

Die X.Commerce Platform enthält keine proprietären APIs (Schnittstellen), d.h. es handelt sich um eine komplett offene Platform, die nicht nur für Magento Händler von Interesse ist, sondern auch für solche, die andere Shop Systeme verwenden. Man kann allerdings davon ausgehen, dass standardmässig von Magento eine Vielfalt von Möglichkeiten unterstützt werden, die man bei anderen Shop Systemen zuerst über die offene API integrieren muss.

X.Commerce Developer Konferenz im Moscone West in San Francisco

X.Commerce Developer Konferenz im Moscone West in San Francisco

X.Commerce Chief Technology Officer Neal Sample gab nach der Mittagspause eine hochkarätige High-Level Einführung in die X.Commerce Platforum, welche im Blog der Wiener Online Agentur LimeSoda von Matthias Zeis ausführlich geschildert wird.

X.Commerce Chief Architect Jeromy Carriere entwickelte in seinem Vortrag From Code to Capability anschliessend ein Magento Modul, welches die Änderung eines individuellen Produktattributs (Produkt des Tages) über XFabric (Bezeichnung für die X.Commerce API) auf Facebook veröffentlicht. Es kann also durch die Änderung eines Produkts im Magento Adminbereich die Veröffentlichung einer Statusmeldung auf der Facebook Firmenseite ausgelöst werden. Alles ohne dass man als Entwickler direkt mit dem Facebook OpenGraph in Berührung kommt.

x.commerce pledge

Ein anderes Anwendungsbeispiel wäre die Veröffentlichung eines Produkts bei eBay direkt aus dem Magento Adminbereich. In der Produktauflistung wählt man ein oder mehrere Produkte aus und mit einem Klick werden sie bei eBay veröffentlicht. Hierfür gibt es zwar heute bereits entsprechende Magento Extensions, doch wenn solche Anbindungen über XFabric ralisiert werden, ist der Integrationsaufwand um ein Vielfaches geringer, so dass sich Händler in Zukunft mehr auf Innovation statt Integration konzentrieren können.

Dergleichen Funktionen werden in Form von sog. Contracts auf dem X.Commerce GitHub Repository veröffentlicht und gemeinsam weiter entwickelt, so dass jeder dazu betragen und davon profitieren kann, was ich persönlich sehr genial finde!

Zum Abschluss des ersten Konferenztages sprach Blake Mycoskie von TOMS Shoes die unternehmerische Seite des E-Commerce an. Seine aussergewöhnliche und sehr berührende Präsentation verlieh so dem Event eine ganz besondere Note: Es geht nicht (nur) darum die Profite zu erhöhen, sondern durch die Integration altruistischer Prinzipien in die Firmenkultur (Stichwort: Geben) einen tiefgründigeren Sinn zu geben und dabei gleichzeitig die Mitarbeiterzufriedenheit enorm zu steigern und automatisch virales Marketing zu betreiben – also Nachhaltigkeit zum Besten!

Blake Mycoskie von TOMS mit Naveed Anvar von PayPal

Blake Mycoskie von TOMS mit Naveed Anvar von PayPal

Mit jedem Paar Schuhe, welches man im auf Magento basierenden Shop von TOMS kauft, erhält ein Kind aus einem Entwicklungsland kostenlos ein paar Schuhe, welches diesem ermöglicht, die Schule zu besuchen. Ohne Schuhe können diese Kinder nicht in die Schule gehen, was Ihnen den Zugang zu Bildung und somit einen Ausweg aus der Armut verwehrt.

Das Moscone West ist ein architektonisch wirklich beeindruckendes Konferenzzentrum im Zentrum von San Francisco. Das neue X.Commerce Corporate Design wurde sehr kreativ und und zu den Räumlichkeiten passend überdimensional umgesetzt, sowohl im riesigen Konferenzsaal, als auch in den Ausstellungsbereichen der Sponsoren und den verschiedenen Lounges mit Tischtennis, X-Box, Massage, uvm. In gleicher Manier folgte das Abendprogramm, einer Mischung aus Jahrmarkt und Live Konzert der Indie-Softrock Band The Shins.

Alles in Allem ein überwältigender ersten Tag! Wer mehr vom zweiten Tag lesen möchte, dem sei der bereits zuvor erwähnte Blog von LimeSoda empfohlen.

Weitere Berichte zum Thema X.Commerce:

The following two tabs change content below.

Nick Weisser

Inhaber, Entwickler und Chief Happiness Officer bei Openstream
DevOps ninja, developer and chief happiness officer @openstream, Swiss Magento usergroup lead, WordPress and WooCommerce polyglot for de_CH and blogger. Ist bei Openstream für Projektleitung und Qualitätskontrolle zuständig, wobei er sehr gerne Tools wie JIRA und Git verwendet, um Aufgaben und Code-Änderungen zu jonglieren. Wenn er sich nicht mit Magento oder WordPress beschäftigt, ist er gerne auf dem Bodensee stehsegeln oder am Feldberg und in den Alpen skifahren.

Neueste Artikel von Nick Weisser (alle ansehen)

Flattr this!

2 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] hörte mir auch (wie bereits bei der X.Commerce Konferenz in San Francisco) nochmals etwas zum innovativen Thema X.Commerce und Open Commerce Language an. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *